Über die Schulter geschaut - Konstruktionsteam tüftelt an innovativer Weiterentwicklung

Konstrukteur Michael Fritzsche arbeitet am neuen System für ALTRATEC.
Foto: ALTRATEC

Individualisierte und flexible Produkte und die Fähigkeit, in Echtzeit auf anspruchsvolle Kundenwünsche zu reagieren – das ist unser Anspruch bei ALTRATEC.

Um den wachsenden Anforderungen der Industrie auch weiterhin gerecht zu werden, tüftelt unser Designteam gerade an einer innovativen Weiterentwicklung eines am Markt etablierten Transfersystems. Konstrukteur Michael Fritzsche ist bei diesem Projekt an vorderster Front dabei. Allzu viel verraten will er allerdings noch nicht: "Die Erweiterung des Produktportfolios spielt bei ALTRATEC eine zentrale Rolle. Das System an dem wir gerade arbeiten, hebt dieses auf die nächste Stufe und eröffnet uns damit komplett neue Einsatzbereiche. Wenn alles nach Plan läuft, können wir Ende des Jahres endlich mehr verraten."

Die Entwicklung zielt darauf ab, komplexe Verkettungslösungen anzubieten, um auch nach Jahren im Einsatz, für diese Systeme Anpassungs- und Erweiterungsmöglichkeiten zu schaffen, ohne dass diese Systeme komplett erneuert werden müssen. Lieferfähig soll dieses System im ersten Quartal 2020 sein.